Wilde Ursprünge unserer Hauskatze

Um das Verhalten und die Bedürfnisse unserer Hauskatze zu verstehen, müssen wir zuerst ihre wilden Ursprünge erforschen. Die Hauskatze hat eine gemeinsame Abstammung mit der afrikanischen Wildkatze - eine aus dem Nahen Osten stammende schüchterne Katze, die mit unserer Hauskatze noch einige physische und verhaltensbezogene Ähnlichkeiten aufweist.

Unsere Hauskatzen sind bis heute noch auf die Jagd programmiert und jeder einzelne Abschnitt der Jagdaktivität setzt Wohlfühlhormone frei, die als Endorphine bezeichnet werden. Katzen müssen häufig erfolgreich 🐁 jagen, um Frustrationen zu vermeiden!

Die afrikanische Wildkatze braucht viel Schlaf wegen der Energie, die sie bei der Jagd verbraucht. Normalerweise wählt sie einen sicheren und erhöhten Schlafplatz in ihrem Territorium d.h. im Kerngebiet.

Mäusegeschenke 😉
Am ehesten jagen Katzen in der Dämmerung und im Morgengrauen. Wie ihre wilden Vorfahren bringen diejenigen, die jagen, ihre Beute oft in ihr Revier oder ihr Kerngebiet zurück, in dem sie ohne Bedrohung durch größere Raubtiere oder Rivalen fressen kann.

Daher ist das Spielen für Katzen eine hervorragende Möglichkeit, dieses natürliche Verhalten zu zeigen. Gerade jüngere Katzen spielen gerne und oft mehrmals am Tag und ältere lieben es, drei- oder viermal am Tag zu spielen, aber die Art des Spiels sollte auch an die Bedürfnisse und Mobilität der Katze angepasst werden.

Nahrungsaufnahme
Katzen sind Raub- aber auch Beutetiere und Fressen kann daher eine gefährliche und verletzliche Angelegenheit sein! Am sinnvollsten ist es die Futternäpfe etwas von der Wand entfernt zu platzieren, damit die Katze beim Fressen mit dem Rücken zur Wand fressen kann. Wenn Katzen ihre Umgebung im Blick haben, fühlen sie sich sicherer.

Katzen bevorzugen bewegende Wasserquellen (Katzenbrunnen ♥️), die sich nicht in der Nähe vom Futterplatz befinden. Sie mögen auch eher breite Schalen und vorzugsweise mit einer reflektierenden Oberfläche. Manche trinken lieber von einer natürlichen Wasserquelle im Freien andere aus der Wasserschüssel und wiederum andere bevorzugen den leicht fließenden Wasserhahn.

Eine Wildkatze lernt schon in jungen Jahren ihre Ausscheidungen zu vergraben. Sie wählt einen sicheren und ruhigen Platz am Rande ihres Territoriums. Wenn es möglich ist, vermeidet sie das Trinken aus stehenden Quellen und wählt eine Trinkquelle, die sich entfernt von Fress- und Toilettenplatz befindet. Der größte Teil der Flüssigkeitsaufnahme einer Wildkatze stammt aber aus dem Verzehr von Nagetieren mit hohem Wassergehalt.

Du siehst auch in Deinem Stubentiger steckt die Wildkatze 😉