Das Verhalten der Katze, kann uns sehr viel sagen!

Es ist nicht immer leicht Katzen zu verstehen, warum sie bestimmte Dinge tun. Auch wenn es viele Studie zum Verhalten von Katzen gibt, wissen wir immer noch nicht genug über ihr Verhalten! Aber was wir definitiv, in unserer Samtpfote steckt die Ur-Katze!

Bildquelle: HelgaKa/ Pixabay

Katzen sind wunderbar Tiere und wenn du deine Katze noch besser kennenlernst, dann kann Sie dir wirklich viel mitteilen. Zum Beispiel, wann sie sich schlecht fühlt oder dir etwas sagen möchte.

Du musst deine Katze studieren 

Beim zusammenleben mit unserer Katze, lernen wir ihre Persöhnlichkeit und auch ihre Eigenheiten kennen. Und genau aus dieser Routine, können wir schon ungewöhnliches Verhalten erkennen. Aber du kannst noch viel mehr über deine Katze erfahren!

Ein ungewöhnliches Verhalten kann zum Beispiel sein:

- deine Katze schläft viel mehr als sonst - sie isst weniger, gar nicht oder zu viel

- sie reagiert nicht mehr, ist apathisch und natürlich viele andere Dinge

Die Liste könnte ewig fortgeführt werden. Gerade weil du damit angefangen hast, deine Katze zu studieren und mehr über ihr Verhalten, also das ganz persönliche Verhalten deiner Katze zu erlernen, wirst du unnormales Verhalten, wenn es auftritt, sofort erkennen.

Aber nicht gleich in Panik verfallen, wenn deine Katze an manchen Tagen Mal mehr schläf oder weniger in Spiellaune ist, dass ist völlig normal. Aber es ist notwendig, dass du diese Verhaltensänderungen erkennen kannst um rechtzeitig mit einem Tierarzt/Tierheilpraktikerin in Verbindung zu treten.

Der natürliche Instinkt ist es, dass Katzen ihre Schmerzen verbergen 

Ja, da habt ihr richtig gelesen - Eine Katze lässt sich nicht so leicht Schmerzen ansehen, denn in der Wildnis würde sie zu einer leichten Beute werden. Dieser Instinkt ist auch heute noch so stark vorhanden wie früher. Und gerade deswegen, müssen wir mehr über das kätzische Verhalten lernen.

Wenn deine Katze deutliche Anzeichen von Schmerzen zeigt, dann ist es so weit fortgeschritten, dass sie diese nicht mehr verbergen kann! Dieser Instinkt kann bei jede Katze unterschiedlich sein, manch Katzen zeigen frühzeitig Anzeichen andere wiederrum nicht.

Beachte folgende Anzeichen: 

- eine müde und apathische Katze - wenn die Katze überhaupt nicht essen oder trinken möchte - wenn die Katze plötzlich laute Geräusche macht - Änderungen im Toilettenverhalten

Die obige Liste zeigt typische Anzeichen, auf die du achten solltest, wenn deine Katze krank ist. Wenn sich die Katze jedoch schnell wieder normalisiert, brauchst du nicht in Panik zu geraten, sondern wende dich trotzdem vorsichtshalber an einen Tierarzt/Tierheilpraktiker.

Mir ist es lieber, dass du oft nach Hilfe bittest als zu wenig ❤